Der Big Point im Kampf um die Tabellenspitze der Landesliga wurde knapp verpasst.

Am Sonntag traten unsere Oberligareserve in Freiburg gegen den USC 3 an. Trotz den verletzten Denis Nutz und Lukas Börsig musste ein Sieg her, um den ersten Tabellenplatz zu halten. Freiburg ist als Überraschungsmannschaft bekannt und der TVK musste sein bestes Spiel zeigen um zu bestehen.

Im ersten Satz schien das auch zu gelingen. Nach zwei erfolgreichen Angriffen aus der Mitteposition waren die Gastgeber sichtlich beeindruckt und spielten mit angezogener Handbremse. Mit relativ wenig Gegenwehr schaffte es der TVK den ersten Satz für sich zu entscheiden und es schien, als wäre der USC nicht für eine Überraschung bemüht.

Im zweiten Satz dann umgekehrtes Spiel. Der USC puschte sich hoch und präsentierte seine Heimstärke. Schlecht getimte Blocks und unkonzentrierte Annahmen hatten zu Folge, dass Zuspieler Markus Schneider die Optionen ausgingen und der TVK es nicht schaffte den Ball mit Druck in die gegnerische Hälfte zu bringen. Stattdessen zeigte man sich beeindruckt vom gegnerischen Spiel, was der USC ausnutze und den TVK fast wegfegte.

Satz drei war dann wieder umkämpfter. Keine der beiden Teams konnte sich wirklich richtig absetzten und es blieb ein stets knapper Punktestand. Der USC wollte und der TVK musste diesen Satz gewinnen. Nur knapp und mit viel Mühen schaffte es der TVK den Satz für sich zu verbuchen.

Satz vier war wahrscheinlich der spektakulärste Satz der laufenden Saison. Eine laute Halle, zwei Teams auf Augenhöhe und richtig viel Spannung in der Luft zerrissen beinahe die Atmosphäre. Der TVK war wieder etwas munterer. Zwar nicht wirklich besser aber viel konsequenter in Abwehr und Angriff präsentierte sich der TVK. Dennoch lies sich der USC nicht wirklich beeindrucken setzte den TVK stark unter Druck. In einem extrem hart umkämpften Satz schaffte es Kappelrodeck nicht seine sechs herausgespielten Matchbälle zu versenken und wenn man selbst die Punkte nicht macht, tut es dann der Gegner. So verloren die Achertäler den vierten Satz und das Spiel musste im Tie-Break entschieden werden. 

Satz fünf schien der Druck des TVKs einfach zu groß zu sein. Zu wenig Ehrgeiz, zu inkonsequent und zu wenig Eigeninitiative im Kappelrodecker Team entschieden das Spiel. Der USC hatte einfach Bock den TVK zu besiegen, während die Achertäler weniger taten als das nötigste.

Am Ende gewann der USC mit 3:2 (16:25, 25:18, 24:26, 35:33, 15:9)

Damit steht der TVK auf Platz zwei in der Tabelle punktgleich Mit Kippenheim (1) und Haslach (3).

Nächste Woche geht es zur Südbadenauswahl. Ein 3:0 Sieg ist Pflicht für den TVK.

Beitrag veröffentlicht am
2. Dezember 2019

Interessant?! Teile diesen Beitrag!

Weitere Beiträge

  • Spieltag der Herren 2 in Kappelrodeck

    Spieltag der Herren 2 in Kappelrodeck

    24. Januar 2024

    Nach dem die Kappler Reserve am 14.01.2023 beim USC Freiburg 2 einen Punkt mit nach Hause nehmen konnte ( 24:26 25:21 25:19 23:25 15:10), stehen am kommenden Wochenende die nächsten wichtigen Spiele a...

  • Herren II gelingt das Meisterstück! 

    Herren II gelingt das Meisterstück! 

    28. März 2022

    In einer Saison, bei der bedingt durch die Pandemie nur die Spiele der Vorrunde gespielt wurden, schaffen die Herren II des TV Kappelrodecks die Meisterschaft der Landesliga. Nachdem die letzte Saison...

  • Herren 2 bringen 3 wichtige Zähler aus Emmendingen mit ins Achertal.

    Herren 2 bringen 3 wichtige Zähler aus Emmendingen mit ins Achertal.

    29. November 2021

    Unsere Oberligareserve hat die schwierige Aufgabe bestanden und auswärts gegen den tabellendritten BEG United 2 gewonnen. Am Samstag war die zweite Herrenmannschaft zu Gast in Emmendingen, um dort geg...

  • Ein kleines bisschen fehlt noch!

    Ein kleines bisschen fehlt noch!

    16. November 2021

    Am Samstag, den 13.11.2021 trat die dritte Herrenmannschaft des TV Kappelrodeck den vierten Spieltag der aktuellen Saison, nahe der Schweizer Grenze in Efringen-Kirchen an. Wer auf dem Feld antreten w...

  • Im Achertal war für Kollnau-Gutach und Zähringen 1 nichts zu holen!

    Im Achertal war für Kollnau-Gutach und Zähringen 1 nichts zu holen!

    14. November 2021

    Durch einen souveränen Doppelsieg zu Hause bauen die Herren 2 ihren Vorsprung in der Landesliga weiter aus. Zu Gast waren die beiden Teams aus Kollnau-Gutach (Platz 7/10) und die Alemannia aus Zähring...

Sponsoren

  • Besuchen Sie die Webseite von Vogel Markus Ingenieure
  • Besuchen Sie die Webseite von Azuria Center
  • Besuchen Sie die Webseite von Schreinerei Decker Oskar
  • Besuchen Sie die Webseite von Moritz GmbH

Sponsor

  • Besuchen Sie die Webseite von Autohaus Frascoia