Hallo liebe Leser,  

ja, auch der Oberligareserve des TV Kappelrodecks ist der Saisonauftakt in der Volleyball-Landesliga geglückt. Nach einem holprigen Start hieß es am Ende 3:1 aus Sicht des TVks und nach dem ersten Spiel der Saison befindet man sich auf Tabellenplatz zwei. 

Wie schon in den Jahren davor hatte sich die Mannschaft auch dieses mal wieder aus Rückkehrern, Veteranen, Jungstars und Familiengründern neu aufgestellt und ist mit Marcus Schneider in der Coachingzone in Freiburg  gestartet. 

Satz eins begann etwas holprig und wenig abgestimmt. Der TVK hatte im Spielaufbau nicht viel zu bieten und konnte keine klaren Akzente setzen. Den Gegner kaum unter Druck gebracht und mit Schwächen beim Aufschlag und in der Feldabwehr hatte es der USC nicht schwer sein Spiel aufzubauen, um immer wieder empfindlich zu Punkten. Abstimmungsfehler zwischen Zuspieler Manuel Schneider (Manu) und Mittelblocker Andreas Reepschläger (Andy) begünstigten das gegnerische Spiel zusätzlich. So ging der erste Satz mit 21:25 an den USC. 

Im zweiten Satz wurde es dann etwas besser. Die Fehlerquote im Aufschlag sank und auch sonst waren in fast allen Spielzügen leichte Verbesserungen zu erkennen. Zwar blieb die Qualität des kappelrodecker Angriffs auf allen Positionen noch immer hinter den eigenen Erwartungen, allerdings sorgte eine bessere Abwehrdynamik für eine steigernde Angriffsquantität und somit auch zu einer höheren Punkteausbaute für die Achertäler. So konnte sich der TVK zum Ende des zweiten Satzes hin absetzen und den Satz mit 25:21 für sich entscheiden. 

In den letzten beiden Sätzen hatte der TVK dann endgültig besser zu sich gefunden. Vor allem die Abstimmung zwischen Zuspieler Manu, Außenangreifer Philipp Zimmer und Mittelblocker Lukas Schneider hatte sich nochmals enorm gesteigert. Leicht überfordert von der gestiegen Angriffsstärke des TVKs lief beim USC dann nicht mehr viel. Durch eine solide Feldabwehr durch Libero Jeremias Frietsch (Jere) konnte Zuspieler Manu dann auch aus dem Vollen schöpfen und häufiger Diagonalangreifer Tom Bürk und Neuzugang Marco Bruder (vom VCO) in Szene setzen. Konzentriert und dann auch mit viel Spaß schlug der TVK die gesangsstarke Truppe des USCs mit 3:1 (21:25, 25:21, 25:23, 25:20). 

Dass noch sehr viel Luft nach Oben ist, ist alles Akteuren der Oberligareserve klar. Insgesamt stimmt die Stimmung im Team und alle freuen sich nach dem verlorenen Volleyballjahr wieder auf zahlreiche und hoffentlich auch erfolgreiche Wettkämpfe. 

Nächstem Samstag reisen die Herren 2 dann nach Offenburg ins Nordderby. Ob sich das Training der kommenden Woche auszahlen wird, dazu berichten wir wieder.  

Bis dahin sportliche Grüße

Eure Herren 2 

Beitrag veröffentlicht am
10. Oktober 2021

Interessant?! Teile diesen Beitrag!

Weitere Beiträge

  • Spieltag der Herren 2 in Kappelrodeck

    Spieltag der Herren 2 in Kappelrodeck

    24. Januar 2024

    Nach dem die Kappler Reserve am 14.01.2023 beim USC Freiburg 2 einen Punkt mit nach Hause nehmen konnte ( 24:26 25:21 25:19 23:25 15:10), stehen am kommenden Wochenende die nächsten wichtigen Spiele a...

  • Herren II gelingt das Meisterstück! 

    Herren II gelingt das Meisterstück! 

    28. März 2022

    In einer Saison, bei der bedingt durch die Pandemie nur die Spiele der Vorrunde gespielt wurden, schaffen die Herren II des TV Kappelrodecks die Meisterschaft der Landesliga. Nachdem die letzte Saison...

  • Herren 2 bringen 3 wichtige Zähler aus Emmendingen mit ins Achertal.

    Herren 2 bringen 3 wichtige Zähler aus Emmendingen mit ins Achertal.

    29. November 2021

    Unsere Oberligareserve hat die schwierige Aufgabe bestanden und auswärts gegen den tabellendritten BEG United 2 gewonnen. Am Samstag war die zweite Herrenmannschaft zu Gast in Emmendingen, um dort geg...

  • Ein kleines bisschen fehlt noch!

    Ein kleines bisschen fehlt noch!

    16. November 2021

    Am Samstag, den 13.11.2021 trat die dritte Herrenmannschaft des TV Kappelrodeck den vierten Spieltag der aktuellen Saison, nahe der Schweizer Grenze in Efringen-Kirchen an. Wer auf dem Feld antreten w...

  • Im Achertal war für Kollnau-Gutach und Zähringen 1 nichts zu holen!

    Im Achertal war für Kollnau-Gutach und Zähringen 1 nichts zu holen!

    14. November 2021

    Durch einen souveränen Doppelsieg zu Hause bauen die Herren 2 ihren Vorsprung in der Landesliga weiter aus. Zu Gast waren die beiden Teams aus Kollnau-Gutach (Platz 7/10) und die Alemannia aus Zähring...

Sponsoren

  • Besuchen Sie die Webseite von rundum.marketing
  • Besuchen Sie die Webseite von Schreinerei Decker Oskar
  • Besuchen Sie die Webseite von Autohaus Rest
  • Besuchen Sie die Webseite von Vogel Markus Ingenieure

Sponsor

  • Besuchen Sie die Webseite von Waldulmer Winzergenossenschaft