(3:2; 14:25, 17:25, 25:19, 26:24, 19:17)

Nach der fast dreistündigen Anreise waren die Volleyballer des TV Kappelrodecks letzten Samstag zu Gast in Mimmenhausen. Dort wartete mit dem TSV Mimmenhausen die schwerste aller Aufgaben in den richtungsweisenden Wochen des Januars. Zu Hause noch ungeschlagen führt der TSV Mimmenhausen II die Oberliga an und verfolgt das klare Ziel, nächstes Jahr in Regionalliga aufschlagen zu können. Im Hinspiel, an dem die Kappler wahrlich nicht ihren besten Tag erwischten, fertigte Mimmenhausen den TVK noch mit 3:1 ab. Für die Mannschaft ging es darum, sich selbst für den bisher erfolgreichen Monat zu belohnen.

Bis es soweit war, benötigte der TVK einige Zeit, um wirklich heiß zu laufen. Die ersten beiden Sätze waren geprägt von vielen Eigenfehlern. Mimmenhausen war zu diesem Zeitpunkt eine Nummer zu groß. Vor allem mit den Aufschlägen setzte die Bundesligareserve dem TVK mächtig zu. Auf der anderen Seite waren die Aufschläge der Kappler viel zu harmlos, als dass sie Mimmenhausen unter Druck setzen könnten. Mit 14:25 und dann 17:25 gingen die ersten beiden Sätze deutlich an die Gastgeber.

In der Ansprache zum Seitenwechsel forderte Außenangreifer Dennis Hodapp von seiner Mannschaft endlich mal Gas zu geben. Trainer Christian Pochstein pflichtete seinem späteren MVP bei und ergänzte: “Wenn wir nicht endlich mehr Bereitschaft an den Tag legen, werden wir hier untergehen.” Tatsächlich ging nach und nach ein Ruck durch die Mannschaft. Deutlich schneller auf den Beinen und aggressiver bei den Angriffen, spielten sich die Achertäler zum ersten Mal in Führung. Zwar konnte Mimmenhausen über ihre starke Mitteposition immer wieder dagegen halten, so bewies der TV Kappelrodeck Willenstärke und gewann den dritten Durchgang mit 25:19.

Der vierte Satz war dann wieder heiß umgekämpft. Trotz Führung ließ der TV Kappelrodeck Mimmenhausen wieder rankommen. Beide Mannschaften hatten die Chance den Satz für sich zu entscheiden. In dieser enormen Drucksituation avancierte der Kappler Diagonalangreifer Alex Weigel zum Mann für die wichtigen Punkte. Mit 26:24 erzwangen die furiosen Kappler eine Entscheidung im Tie-Break.

Die Kappler-Auswahl starte äußerst dominant in den letzten Satz und zog schnell davon. Mimmenhausen setzte mit Doppelwechseln auf der Zuspiel- und Diagonalposition darauf, den Rhythmus der Kappler zu brechen. Mit Erfolg – Kappelrodeck zeigte gegen Ende Nerven und gab Mimmenhausen die Chance, das Spiel zu gewinnen. Allerdings hatte der TVK den besten Spieler des Abends auf seiner Feldhälfte. Mit glänzend antizipierten Abbwehrbällen und direkten Punkten im Angriff wurde Dennis Hodapp zum Matchwinner, als er den letzten Angriff für Kappelrodeck verwandelte.

Nach vier siegen aus vier Spielen steht der TV Kappelrodeck wieder sehr gut dar. Nun gilt es, dass Momentum aufrecht zu erhalten. Im nächsten Spiel empfängt der TV Kappelrodeck zu Hause die SG Sinsheim/Helmstadt. Diese bereiteten dem TVK im Hinspiel mächtig Probleme und deshalb gilt es, die Gegner keinesfalls zu unterschätzen.

Beitrag veröffentlicht am
31. Januar 2023

Interessant?! Teile diesen Beitrag!

Weitere Beiträge

  • Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    26. März 2024

    Im letzten und alles entscheidenden Spiel gegen den punktgleichen VfB Ulm wollte Kappelrodeck den Klassenerhalt klar machen. Dafür mobilisierte der TVK alle Kräfte, um die Halle vollgepackt mit Zuscha...

  • Showdown in der Achertalhalle

    Showdown in der Achertalhalle

    21. März 2024

        Am kommenden Samstag, den 23. März kommt es zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Regionalliga. Spannender hätte das Drehbuch nicht geschrieben werden können: Mit dem Vfb Ulm kommt ...

  • Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    14. März 2024

        Nach einer zweiwöchigen Pause wird am kommenden Samstag der Endspurt in der Regionalliga eingeleitet. Die Mannschaft um Trainer Christian Pochstein ist auswärts beim Titelaspiranten FT Freiburg II...

  • Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    27. Februar 2024

    In einem mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem TV Kappelrodeck und dem TV Bühl waren beide Mannschaften gefordert, Punkte zu holen, um das Ziel des Klassenerhalts aufrechtzuerhalten. In den Train...

  • Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    21. Februar 2024

    Am vergangenen Samstag war der TVK zu Gast bei der favorisierten SG Heidelberg. Für die Achertäler, die sich aktuell nahe der Abstiegszone bewegen, galt es möglichst viel Selbstvertrauen aus der schwi...

Sponsoren

  • Besuchen Sie die Webseite von Alte Apotheke Kappelrodeck
  • Besuchen Sie die Webseite von AXA Generalvertretung in Kappelrodeck
  • Besuchen Sie die Webseite von Ottenhöfen Landmarkt
  • Besuchen Sie die Webseite von rundum.marketing

Sponsor

  • Besuchen Sie die Webseite von Sparkasse Offenburg/Ortenau