Am vergangenen Samstag war der TVK zu Gast bei der favorisierten SG Heidelberg. Für die Achertäler, die sich aktuell nahe der Abstiegszone bewegen, galt es möglichst viel Selbstvertrauen aus der schwierigen Begegnung zu ziehen. Da Diagonalangreifer Alex Weigel krankheitsbedingt nicht zur Verfügung stand, musste Nico Storz ran. Dieser machte ein hervorragendes Spiel und empfahl sich für mehr Einsatzzeit. Mit einem starken Blockpunkt zu Beginn der Partie zeigte er sofort seine Qualitäten.

Der TVK fand gut in die Partie und ließ es nicht zu, dass Heidelberg davon ziehen konnte. Mit guten Aufschlägen hielt man mit den Gastgebern Schritt, die sicher etwas überrascht vom Auftritt der Kappler waren. Bis zum Stand von 20:20 konnte der erste Satz offen gehalten werden. Doch Heidelberg hatte am Ende einmal mehr die bessere Antwort und konnte somit den ersten Satz mit 21:25.

Im zweiten Satz konnte der TVK direkt anknüpfen und zog deutlich von Heidelberg davon. Das Kappler-Duo Jonas Baßler und Andreas Reepschläger waren hellwach und schoben dem Heidelberger Angriff einen Riegel davor. Verdient konnte mit 25:17 in den Sätzen ausgeglichen werden

Im dritten Satz ließ die Energie dann etwas nach und Heidelberg war wieder oben auf. Zwar hielt der TVK mit allen verfügbaren Kräften dagegen. Doch Heidelbergs Libero Bastian Ditschmann konnte einige vermeintlich entschiedene Bälle wieder zurück ins Spiel bringen. Am Ende konnte die SG Heidelberg mit 18:25 auf eine 2:1 Satzführung erhöhen.

Der vierte Satz war der spektakulärste Satz. Dieser war geprägt von vielen langen und kräftezehrenden Ballwechseln, die zum Leidwesen der Kappler mehrheitlich für Heidelberg entschieden wurden. Zwar wehrten sich die Achertäler um Kapitän Lukas Börsig bis zum Schluss, doch konnte man die Niederlage am Ende nicht abwenden. Mit 22:25 ging auch der vierte Satz an Heidelberg.

Trotz einer erneuten Niederlage blieb die angespannte Tabellensituation unverändert. Kappelrodeck steht weiterhin vor Ulm und Bühl. Umso wichtiger wird es für den TVK sein, im nächsten Heimspiel gegen den TV Bühl II ein deutliches Zeichen im Abstiegskampf zu setzen. Coach Pochstein hofft für das Derby wieder auf den ganzen Kader zugreifen zu können, um gegen Bühl wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln zu können.

Beitrag veröffentlicht am
21. Februar 2024

Interessant?! Teile diesen Beitrag!

Weitere Beiträge

  • Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    26. März 2024

    Im letzten und alles entscheidenden Spiel gegen den punktgleichen VfB Ulm wollte Kappelrodeck den Klassenerhalt klar machen. Dafür mobilisierte der TVK alle Kräfte, um die Halle vollgepackt mit Zuscha...

  • Showdown in der Achertalhalle

    Showdown in der Achertalhalle

    21. März 2024

        Am kommenden Samstag, den 23. März kommt es zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Regionalliga. Spannender hätte das Drehbuch nicht geschrieben werden können: Mit dem Vfb Ulm kommt ...

  • Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    14. März 2024

        Nach einer zweiwöchigen Pause wird am kommenden Samstag der Endspurt in der Regionalliga eingeleitet. Die Mannschaft um Trainer Christian Pochstein ist auswärts beim Titelaspiranten FT Freiburg II...

  • Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    27. Februar 2024

    In einem mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem TV Kappelrodeck und dem TV Bühl waren beide Mannschaften gefordert, Punkte zu holen, um das Ziel des Klassenerhalts aufrechtzuerhalten. In den Train...

  • Negativserie des TV Kappelrodeck hält weiter an

    Negativserie des TV Kappelrodeck hält weiter an

    7. Februar 2024

    Am vergangenen Sonntag stand der TV Kappelrodeck vor einer schweren Aufgabe, als die Volleyballauswahl der TSV G.A. Stuttgart in der Achertalhalle zu Gast war. Die Gäste waren als Verfolger in der Tab...

Sponsoren

  • Besuchen Sie die Webseite von Peterstaler
  • Besuchen Sie die Webseite von Wiedmann & Wiedmann
  • Besuchen Sie die Webseite von Alte Apotheke Kappelrodeck
  • Besuchen Sie die Webseite von Wintec Autoglas

Sponsor

  • Besuchen Sie die Webseite von Blumen Hodapp