Gegen eine bislang unbekannte Mannschaft des VSG Kleinsteinbachs galt es sich am 10.11.2018 zu behaupten. Einen personellen Engpass gab es dabei auf der Außenposition, da sowohl Beni Scheurer, als auch Dennis Hodapp nicht mit zum Spiel anreißen konnten. Daher gab es am Tag zuvor im Freitags-Training ein kleines „Außenangreifer-Casting“ bei dem sich alle Spieler auf die Position bewerben konnten. Nach dem Auswahlverfahren du…rfte sich dann am Samstag Mittelblocker Andre Kreß auf der Außenposition austoben. In den ersten beiden Sätzen verlief auch alles nach Plan auf der Seite Kappelrodecks. Zwar stand mit Kleinsteinbach keineswegs ein schwacher Gegner auf der anderen Seite, dennoch war es möglich stets eine 3-4 Punkte Führung zu halten. Eine stabile Annahme ermöglichte den vielfältigen Einsatz der Angreifer des TVK´s und bei Notsituationen konnte man sich auf Diagonalangreifer Alex Weigel verlassen, der auch stets schwierige Bälle in Punkte verwandelte und konnte somit mit 2:0 in Führung gehen. Auch im dritten Satz zeichnete sich zunächst ein ähnliches Bild wie in denen zuvor ab. Bis zum Spielstand von 17:17 war es ein Match auf Augenhöhe, doch wurden hier einige Fehler der Kappler im Angriff mit dem Satzverlust bestraft. In Satz 4 schien das Konzept der Kappelrodecker durcheinander geraten zu sein. Viele Eigenfehler in allen Bereichen des Spiels ließen eine nun stark aufspielende Kleinsteinbacher Mannschaft mit einer deutlichen Führung davonziehen. Mitte des Satzes war klar, dass es nur noch darum ging wieder in das Spiel zurückzufinden, um im alles Entscheidenden 5. Satz wieder mithalten zu können. Hier konnten sich die Spieler Kappelrodecks endlich wieder auf Ihre eigenen Stärken konzentrieren und übte von Anfang an viel Druck auf den Gastgeber aus. Dem gegnerischen Angriff nahm man mit einigen Blocks schnell den Wind aus den Segeln und und konnte seine Führung immer weiter ausbauen, wodurch der Satzgewinn mit 15:7 zurecht an den TV Kappelrodeck ging. Mit 3:2 (25:21; 25:18; 22:25; 14:25; 15:7) ging der Sieg dann am Ende doch verdient an den TVK. „Wir hätten zwar bereits im dritten Satz den Sack zu machen können, aber ich bin trotzdem stolz darauf, dass wir nach so einem harten vierten Satz noch einmal die Kurve bekommen haben.“ So das Fazit Diagonalspieler Alex Weigel. In der kommenden zweiwöchigen Pause wird die Mannschaft nun weiter an Ihren Qualitäten arbeiten bis es am 25.11.2018 gegen die Unterseevolleys TV Radolfzell weitergeht. Gespielt wird Zuhause in der Achertalhalle um 16 Uhr und der TVK freut sich auf alle Zuschauer, die sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen wollen.

Beitrag veröffentlicht am
14. November 2018

Interessant?! Teile diesen Beitrag!

Weitere Beiträge

  • Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    26. März 2024

    Im letzten und alles entscheidenden Spiel gegen den punktgleichen VfB Ulm wollte Kappelrodeck den Klassenerhalt klar machen. Dafür mobilisierte der TVK alle Kräfte, um die Halle vollgepackt mit Zuscha...

  • Showdown in der Achertalhalle

    Showdown in der Achertalhalle

    21. März 2024

        Am kommenden Samstag, den 23. März kommt es zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Regionalliga. Spannender hätte das Drehbuch nicht geschrieben werden können: Mit dem Vfb Ulm kommt ...

  • Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    14. März 2024

        Nach einer zweiwöchigen Pause wird am kommenden Samstag der Endspurt in der Regionalliga eingeleitet. Die Mannschaft um Trainer Christian Pochstein ist auswärts beim Titelaspiranten FT Freiburg II...

  • Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    27. Februar 2024

    In einem mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem TV Kappelrodeck und dem TV Bühl waren beide Mannschaften gefordert, Punkte zu holen, um das Ziel des Klassenerhalts aufrechtzuerhalten. In den Train...

  • Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    21. Februar 2024

    Am vergangenen Samstag war der TVK zu Gast bei der favorisierten SG Heidelberg. Für die Achertäler, die sich aktuell nahe der Abstiegszone bewegen, galt es möglichst viel Selbstvertrauen aus der schwi...

Sponsoren

  • Besuchen Sie die Webseite von rundum.marketing
  • Besuchen Sie die Webseite von Eurotours Pfeiffer
  • Besuchen Sie die Webseite von Autohaus Frascoia
  • Besuchen Sie die Webseite von AXA Generalvertretung in Kappelrodeck

Sponsor

  • Besuchen Sie die Webseite von Dufte, Kern und Partner