Am kommenden Samstag um 20 Uhr ist die TG Schwenningen zu Gast in der Achertalhalle in Kappelrodeck. Schwenningen zählt definitiv zu den Mannschaften, die in dieser Saison um den Meisterschaftstitel mitspielen werden. So ist sich Spielertrainer Christian Zimmer sicher, dass man direkt am zweiten Spieltag der noch jungen Saison einen harten Brocken vor sich hat. Es gilt vollen Einsatz zu zeigen und alles in die Waagschale zu werfen um etwas Zählbares aus der Begegnung mitzunehmen. Die Mannschaft aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis hat sich die letzten Jahre kontinuierlich verbessert – eine gesunde Mischung aus jungen Wilden und erfahrenen Routiniers im besten Volleyball-Alter. Ein Konzept, das auch den Achertälern bekannt ist. So hatte man die letzten Jahre stets nach diesem Prinzip eine schlagkräftige Mannschaft gestellt. Um dies fortzuführen wurde bereits in der vergangenen Saison der Umbruch mit Zuspieler Max Roser und Außenannahmespieler Jonas Baßler begonnen. Mit Nico Storz und Kai Müller sind nun zwei weitere junge Wilde aus dem eigenen Nachwuchs dabei, die darauf brennen sich in der Mannschaft zu etablieren. Leider muss die Mannschaft um Kapitän Dennis Hodapp Trainer am kommenden Samstag sowohl auf Jonas Baßler (laboriert an einer Knieverletzung) und Nico Storz (krank) verzichten. Ebenso wird Trainer und Zuspieler Christian Zimmer fehlen der privat verhindert ist. Die Wechseloptionen auf Seiten der Achertäler ist somit reduziert. Trotzdem gibt sich Mittelblocker und Leistungsträger der Mannschaft Gregor Scheurer kämpferisch: „Wir waren schon immer ein unangenehmer Gegner, wenn die Vorzeichen nicht optimal für uns standen. Auch dieses Mal wollen wir den Schwenningern nichts schenken“. Dementsprechend akribisch wird in den Trainingseinheiten daran gearbeitet, die beim Auswärtspiel gegen die VSG Kleinsteinbach identifizierten Baustellen auszumerzen.

 

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation müssen sich die Zuschauer vorab über folgende Plattform für das Heimspiel anmelden: . Hierdurch ist auch garantiert, dass jeder Zuschauer einen Sitzplatz hat. Um den Zutritt reibungslos durchführen zu können bitte wir die Zuschauer bis spätestens 19:45 die Halle zu betreten. Beim Betreten der Halle muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, der am Sitzplatz abgenommen werden kann. Weitere Infos können bei der TVK Geschäftsstelle eingeholt werden.

Beitrag veröffentlicht am
6. Oktober 2020

Interessant?! Teile diesen Beitrag!

Weitere Beiträge

  • Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    26. März 2024

    Im letzten und alles entscheidenden Spiel gegen den punktgleichen VfB Ulm wollte Kappelrodeck den Klassenerhalt klar machen. Dafür mobilisierte der TVK alle Kräfte, um die Halle vollgepackt mit Zuscha...

  • Showdown in der Achertalhalle

    Showdown in der Achertalhalle

    21. März 2024

        Am kommenden Samstag, den 23. März kommt es zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Regionalliga. Spannender hätte das Drehbuch nicht geschrieben werden können: Mit dem Vfb Ulm kommt ...

  • Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    14. März 2024

        Nach einer zweiwöchigen Pause wird am kommenden Samstag der Endspurt in der Regionalliga eingeleitet. Die Mannschaft um Trainer Christian Pochstein ist auswärts beim Titelaspiranten FT Freiburg II...

  • Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    27. Februar 2024

    In einem mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem TV Kappelrodeck und dem TV Bühl waren beide Mannschaften gefordert, Punkte zu holen, um das Ziel des Klassenerhalts aufrechtzuerhalten. In den Train...

  • Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    21. Februar 2024

    Am vergangenen Samstag war der TVK zu Gast bei der favorisierten SG Heidelberg. Für die Achertäler, die sich aktuell nahe der Abstiegszone bewegen, galt es möglichst viel Selbstvertrauen aus der schwi...

Sponsoren

  • Besuchen Sie die Webseite von Autohaus Rest
  • Besuchen Sie die Webseite von Maier Elektrotechnik
  • Besuchen Sie die Webseite von Feiner Kappler
  • Besuchen Sie die Webseite von Peterstaler

Sponsor

  • Besuchen Sie die Webseite von Leppert Mineralöle