Am vergangenen Wochenende war der TV Kappelrodeck zu Gast in der Karl-Faller-Halle gegen den Tabellenzweiten SG BEG United. Die Spielgemeinschaft war natürlich favorisiert, doch die Mannschaft aus Kappelrodeck ließ sich davon nicht abschrecken. Nicht einmal von äußerst zähem Verkehr bei der Anreise ließen sich die Kappler ein Bein stellen. Gerade noch so, aber irgendwie rechtzeitig hetzten die Kappler in die Halle. Etwas außer Atem, aber hochkonzentriert sammelte sich die Mannschaft kurz vor Spielbeginn, um die Siegesserie der vergangenen Spiele in die Köpfe der Spieler zu rufen. Gesagt, getan: nach präzisem Einschlagen wurde die Partie pünktlich im 13.00 Uhr angepfiffen.

Hellwach begannen die Akteure aus Kappelrodeck das Match. Die starken Aufschläge der Gegner konnte durch die Kappler Annahme sofort neutralisiert werden. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. SG BEG United attackierte mit sehr guten Angriffen das Selbstvertrauen der Kappler. Doch diese hielten völlig souverän dagegen und so gelang es häufig erst im neunten oder zehnten Anlauf die Kappelrodecker zu Fehler zu zwingen. Erst gegen Ende des ersten Satzes schlichen sich bei den Kapplern ungewohnt Eigenfehler ein. Es schien fast so, als sähe man vor lauter Linien das Feld nicht mehr. Umso überraschender war es, dass der erste Satz mit 25:14 an die SG BEG United ging.

Etwas perplex analysierte das Team aus Kappelrodeck in der Pause, dass das Ergebnis auf gar keinen Fall mit der eigenen Spielweise zusammenhängen könnte. Kollektiv einigten sich die Kappler auf die verwirrenden Linien am Boden und die flackernden Lichter an der Decke. Also spielte man munter weiter. Ähnlich wie im ersten Satz ließen beide Mannschaften kaum Schwachstellen zu. Die Kappler standen weiterhin tief in der Abwehr und umso höher beim Angriff. Eine Welle von Selbstvertrauen und gesundem Optimus machte sich daraufhin auf der Kappler Feldhälfte breit. Auch die bereits angesprochene geringe Eigenfehlerquote näherte sich gegen Null. Mit großem Selbstvertrauen blickten die Spieler aus Kappelrodeck nun auf die Anzeigetafel. Aus Kappler Sicht stand dort: 16:25. Auf der Stirn der Spieler war nun ein großes Fragezeichen zu erkennen und man grübelte über die Zählweise der Anzeigetafel. Wie konnte das nur passieren?

Trotz zwei Satzverluste in Folge ließen sich die Kappler nicht aus der Balance bringen. Mit gewohnter Agilität am Sonntagnachmittag war man bereit, den Spieß noch um zu drehen. Völlig unbefangen knüpfte Kappelrodeck an die erstklassige Spielweise der beiden Sätze an. Die Zuschauer konnten sich ihrerseits über spektakuläre Ballwechsel freuen. Kappelrodeck ließ in Folge auf der eigenen Feldhälfte kaum mehr etwas anbrennen. Eine Sensation lag in der Luft. Aber die SG BEG United führte im dritten Satz und gewann ihn trotzdem mit 25:17.

Unterm Strich bleibt für den TV Kappelrodeck eine 0:3 Niederlage, die man nun völlig unverhofft nach hartem Kampf in die Winterpause nehmen muss.

Beitrag veröffentlicht am
16. Dezember 2019

Interessant?! Teile diesen Beitrag!

Weitere Beiträge

  • Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    26. März 2024

    Im letzten und alles entscheidenden Spiel gegen den punktgleichen VfB Ulm wollte Kappelrodeck den Klassenerhalt klar machen. Dafür mobilisierte der TVK alle Kräfte, um die Halle vollgepackt mit Zuscha...

  • Showdown in der Achertalhalle

    Showdown in der Achertalhalle

    21. März 2024

        Am kommenden Samstag, den 23. März kommt es zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Regionalliga. Spannender hätte das Drehbuch nicht geschrieben werden können: Mit dem Vfb Ulm kommt ...

  • Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    14. März 2024

        Nach einer zweiwöchigen Pause wird am kommenden Samstag der Endspurt in der Regionalliga eingeleitet. Die Mannschaft um Trainer Christian Pochstein ist auswärts beim Titelaspiranten FT Freiburg II...

  • Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    27. Februar 2024

    In einem mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem TV Kappelrodeck und dem TV Bühl waren beide Mannschaften gefordert, Punkte zu holen, um das Ziel des Klassenerhalts aufrechtzuerhalten. In den Train...

  • Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    21. Februar 2024

    Am vergangenen Samstag war der TVK zu Gast bei der favorisierten SG Heidelberg. Für die Achertäler, die sich aktuell nahe der Abstiegszone bewegen, galt es möglichst viel Selbstvertrauen aus der schwi...

Sponsoren

  • Besuchen Sie die Webseite von Werbetechnik Basler
  • Besuchen Sie die Webseite von Eurotours Pfeiffer
  • Besuchen Sie die Webseite von Tabor Autohaus
  • Besuchen Sie die Webseite von Scheibel Brennerei

Sponsor

  • Besuchen Sie die Webseite von Ottenhöfen Landmarkt