Der TV Kappelrodeck reiste am vergangenen Samstag zum Auftakt der Volleyball Oberliga nach Mannheim. Nach einer guten Vorbereitung mit dem Sieg beim Dasenstein-Turnier als Höhepunkt, konnten die Kappler das Auswärtsspiel selbstbewusst angehen. Trainier Christian Pochstein schwor die Mannschaft kurz von Anpfiff ein: „Jeder einzelne Spieler muss auf dem Feld für die ganze Mannschaft kämpfen, wenn wir gewinnen wollen.“

Gleich zu Beginn des ersten Satzes nahmen die Kappler die Botschaft des Trainers sehr ernst und zogen trotz nervösem Beginn auf 6:2 davon. Der Kappler Außenangreifer Jonas Baßler schaffte es als erster die Nervosität abzuschütteln, in dem er einen scharf geschlagenen Außenangriff diagonal in der gegnerischen Feldhälfte versenkte. Mannheim agierte im Satzverlauf eher reaktiv und nutzte die Eigenfehler der Kappler, was aber nie dazu führte, dass die Gastgeber das Spielgeschehen bestimmten. Somit ging der erste Satz nach 22 Minuten mit 25:19 an die Mannschaft aus dem Achertal.

Der zweite Satze sollte aus Sicht der Kappler ähnlich verlaufen, doch diesmal erwischte Mannheim der besseren Start in den Satz und zog auf 4:7 davon. Insgesamt wurden die Ballwechsel etwas länger und spektakulärer, was Mannheim dazu verhalf, besser ins Spiel zu finden. Dies zwang Kappelrodeck zu mehr Konzentration und Überzeugung in den einzelnen Handlungen. Der Kappler Libero Manuel Rudolphi sorgte mit spektakulären Rettungstaten für den nötigen Push und Kapitän Dennis Hodapp ließ den gegnerischen Block seine Durchschlaghärte im Angriff spüren. Somit konnte sich Kappelrodeck auch den zweiten Satz mit 25:21 sichern.

Der dritte Satz verlief über weite Strecken wieder deutlicher für den TVK. Dies lag überwiegend an dem sehr gut aufgelegten Diagonalangreifer Alex Weigel, der nahezu jeden Ballkontakt in einen Punkt umwandelte. Erst beim Stand von 21:16 begann bei den Kappelrodecker etwas das Nervenspiel. Mannheim konnte nun befreit aufspielen und verkürzte den Abstand auf 23:21 aus Kappler Sicht. Dennoch konnte Kappelrodeck eine unnötige Verlängerung des Spiels vermeiden und sicherte sich auch den dritten Durchgang mit 25:21, um somit die Partie zu gewinnen.

Mit dem ersten Sieg im ersten Spiel der Saison kann der TVK selbstbewusst ins erste Heimspiel gehen. Dies findet am 02.10.2021 um 20.00 Uhr in der Achertalhalle statt. Unter Berücksichtigung der 3G-Regeln können bis 100 Zuschauer den TVK beim Spiel gegen die VSG Kleinsteinbach unterstützen.

__________

Bild: Nr.2 Diagonalangreifer Alex Weigel

Beitrag veröffentlicht am
27. September 2021

Interessant?! Teile diesen Beitrag!

Weitere Beiträge

  • Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    26. März 2024

    Im letzten und alles entscheidenden Spiel gegen den punktgleichen VfB Ulm wollte Kappelrodeck den Klassenerhalt klar machen. Dafür mobilisierte der TVK alle Kräfte, um die Halle vollgepackt mit Zuscha...

  • Showdown in der Achertalhalle

    Showdown in der Achertalhalle

    21. März 2024

        Am kommenden Samstag, den 23. März kommt es zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Regionalliga. Spannender hätte das Drehbuch nicht geschrieben werden können: Mit dem Vfb Ulm kommt ...

  • Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    14. März 2024

        Nach einer zweiwöchigen Pause wird am kommenden Samstag der Endspurt in der Regionalliga eingeleitet. Die Mannschaft um Trainer Christian Pochstein ist auswärts beim Titelaspiranten FT Freiburg II...

  • Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    27. Februar 2024

    In einem mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem TV Kappelrodeck und dem TV Bühl waren beide Mannschaften gefordert, Punkte zu holen, um das Ziel des Klassenerhalts aufrechtzuerhalten. In den Train...

  • Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    21. Februar 2024

    Am vergangenen Samstag war der TVK zu Gast bei der favorisierten SG Heidelberg. Für die Achertäler, die sich aktuell nahe der Abstiegszone bewegen, galt es möglichst viel Selbstvertrauen aus der schwi...

Sponsoren

  • Besuchen Sie die Webseite von Werbetechnik Basler
  • Besuchen Sie die Webseite von Autohaus Frascoia
  • Besuchen Sie die Webseite von Wölfle und Schmälzle
  • Besuchen Sie die Webseite von Wiedmann & Wiedmann

Sponsor

  • Besuchen Sie die Webseite von Autohaus Rest