Am vergangenen Samstag empfing der TV Kappelrodeck zum Lokalderby den TV Bühl II. Die Kappler waren heiß auf eine Revanche für die bittere Niederlage in der Hinrunde. Dagegen hatten die Bühler natürlich etwas einzuwenden und reisten deshalb mit vielen lautstarken Fans an. TVK-Trainer Christian Pochstein stellte die Mannschaft auf eine enge Partie ein und forderte von seiner Mannschaft, keinesfalls vom Gas zu gehen.

Der erste Satz zeigte die direkt die Brisanz des Spiels. Jeder Ballwechsel war von Anfang an hart umkämpft. Bühl setzte vor allem mit ihren starken Aufschlägen dem Kappler in Ihrem Spielaufbau mächtig zu. Bühl hatte zwischenzeitlich mit 19:15 die Nase vorn, doch Kappelrodeck gab sich nie auf und kämpfte sich immer wieder ran. Es reichte jedoch nicht mehr, um den Satzverlust mit 25:27 zu verhindern.

Davon beeindrucken ließen sich die Kappler aber nicht. Entschlossen sich deutlich unter Wert präsentiert zu haben, wollte man unbedingt eine Schippe drauflegen. Dies gelang den Achertälern auch, da man nun mehr Spielfreude entwickeln konnte. Auch Routinier Gregor Scheurer fand auf der Mitteposition immer besser ins Spiel und bescherte den Kapplern wichtige Blockpunkte. Die beiden Kappler Angreifer Dennis Hodapp und Alex Weigel boten sich regelmäßig an, um für Kappelrodeck die Punkte zu gewinnen. Mit 25:18 stellte der TVK auf 1:1 in den Sätzen.

Im dritten Satz ließ Kappelrodeck nichts von dem vermissen, was sie im zweiten Satz gezeigt haben. Das Zusammenspiel zwischen Zuspieler Max Roser und Kapitän Lukas funktionierte in diesem Durchgang auch so gut, dass Bühl kaum Mittel dagegen fand. Mit 25:16 stellte der TVK auf eine 2:1 Satzführung war damit wieder auf Kurs.

Der vierte Satz entglitt den Kappelrodeckern früh. Die Konzentrationsschwächen nutzten die Bühler eiskalt aus und zogen davon. Mit den Einwechslungen von Nico Storz und Matthias Jülg versuchten die Kappler den Rhythmus der Gäste zu brechen. Allerdings reichte dies nicht und Bühl erzwang wie auch in der Hinrunde eine Entscheidung im Tie-Break.

Dieses Mal behielt Kappelrodeck die Nerven im Tie-Break. Diagonalangreifer Nico Storz und Mittelblocker Gregor Scheurer bildeten die Erfolgssäulen für diesen Satz. Zwar ließ der TVK gegen Ende die Bühle nochmal gefährlich nahe kommen, so konnte dennoch der Tie-Break mit 15:12 gewonnen werden.

Nächste Woche wartet die nächste Mammutaufgabe für den TVK. In Mimmenhausen ist der TVK gegen den aktuellen Tabellenführer gefordert. Die Kappler werden in diesem Spiel auch wieder alles in die Waagschale werfen müssen, um erfolgreich zu sein.

Beitrag veröffentlicht am
23. Januar 2023

Interessant?! Teile diesen Beitrag!

Weitere Beiträge

  • Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    26. März 2024

    Im letzten und alles entscheidenden Spiel gegen den punktgleichen VfB Ulm wollte Kappelrodeck den Klassenerhalt klar machen. Dafür mobilisierte der TVK alle Kräfte, um die Halle vollgepackt mit Zuscha...

  • Showdown in der Achertalhalle

    Showdown in der Achertalhalle

    21. März 2024

        Am kommenden Samstag, den 23. März kommt es zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Regionalliga. Spannender hätte das Drehbuch nicht geschrieben werden können: Mit dem Vfb Ulm kommt ...

  • Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    14. März 2024

        Nach einer zweiwöchigen Pause wird am kommenden Samstag der Endspurt in der Regionalliga eingeleitet. Die Mannschaft um Trainer Christian Pochstein ist auswärts beim Titelaspiranten FT Freiburg II...

  • Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    27. Februar 2024

    In einem mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem TV Kappelrodeck und dem TV Bühl waren beide Mannschaften gefordert, Punkte zu holen, um das Ziel des Klassenerhalts aufrechtzuerhalten. In den Train...

  • Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    21. Februar 2024

    Am vergangenen Samstag war der TVK zu Gast bei der favorisierten SG Heidelberg. Für die Achertäler, die sich aktuell nahe der Abstiegszone bewegen, galt es möglichst viel Selbstvertrauen aus der schwi...

Sponsoren

  • Besuchen Sie die Webseite von Waldulmer Winzergenossenschaft
  • Besuchen Sie die Webseite von Blumen Hodapp
  • Besuchen Sie die Webseite von Autohaus Frascoia
  • Besuchen Sie die Webseite von Sontheimer GmbH

Sponsor

  • Besuchen Sie die Webseite von Waldulmer Winzergenossenschaft