Ein Auswärtssieg in Schwenningen liegt für die Kappler Volleyballer viele Jahre zurück. Umso größer war die Freude als Kappelrodeck nach vier spannenden Sätzen, die Begegnung mit 3:1 für sich entscheiden konnte. In einer rund 100-minütigen Partie waren die Schwenninger nicht in der Lage, der Favoritenrolle gerecht zu werden. Dies lag nicht zuletzt an den unbeugsamen Kapplern, die bis auf einen Satz frech und unbeschwert aufspielten. Kurz vor Anpfiff in der Hoptbühl-Halle machte der Kappelrodecker Kapitän Dennis Hodapp seinen Mitspielern klar, dass jeder gewonnene Ballwechsel die Schwenninger ärgern wird.

Der erste Satz begann rasant. Schwenningen brachte mit guten Aufschlägen die Kappler Annahme unter Druck. Doch Kappelrodeck hielt mit starken Angriffen über die Außen- und Diagonalposition dagegen. Es war ein enges Kopf-an-Kopf Rennen, was auch die Schwenninger zunehmend überraschte. Nach einer Schwenninger Auszeit beim Stand von 14:14 erhöhte der TV Kappelrodeck in allen Aktionen das Tempo und konnte sich bis auf 20:16 absetzen. Dies genügte, um Schwenningen den wichtigen ersten Satz mit 25:21 zu entreißen.

Im zweiten Satz wollten die Schwenninger ihrerseits früh in Führung gehen. Jedoch arbeitete sich der TVK nach einem 4:7 Rückstand hartnäckig zurück ins Spiel. Immer wieder konnte der Kappelrodecker Mittelangreifer Lukas Börsig mit direkten Punktgewinnen den Spielstand ausgeglichen halten. Durch eine überragende Mannschaftsleistung war es ein weiteres Mal möglich, die wichtigen letzten Ballwechsel im Satz für sich zu entscheiden. Mit 25:21 stellte der TV Kappelrodeck auf eine 2:0 Satzführung.

Im dritten Satz waren die Gastgeber aus Schwenningen ordentlich unter Zugzwang geraten. Auf der anderen Seite war Kappelrodeck überrascht von der eigenen Leistung etwas die Konzentration abhandengekommen. Folglich nutzte die TG Schwenningen die Kappelrodecker Schwächephase eiskalt aus, um den dritten Durchgang mit 25:18 für sich zu entscheiden.

Der vierte Satz sollte die Entscheidung über den Ausgang der Partie zu Gunsten des TVK bringen. Nach entschlossenem Auftakt konnte der TVK auf 9:6 davonziehen. Trotz eines sehr gut organisierten Kappler Blocks durch Gregor Scheurer, fand die TG Schwenningen einen Weg zurück ins Spiel. Bis zum Spielstand von 20:20 war nicht abzusehen, welche der beiden Mannschaften den Durchgang gewinnen sollte. Eine unglaubliche Teamleistung des TVK abgerundet durch einen spielentscheidenden Blockpunkt, bestimmte schließlich den Ausgang der Partie zu Gunsten der Kappelrodecker.

Unterm Strich steht ein sensationeller, aber denkbar knapper Auswärtssieg für den TV Kappelrodeck, der mit einem extra angereisten Fanblock gefeiert werden konnte. Wie knapp der Sieg wirklich war, zeigten die 93:89 gewonnen Ballwechsel aus Sicht des TVK. Am kommenden Samstag um 20.00 Uhr erwartet der TV Kappelrodeck zu Hause den FT 1844 Freiburg 3. Die Freiburger sind bekannterweise schwer einzuschätzende Spieler, die Kappelrodeck wieder alles abverlangen werden.

Beitrag veröffentlicht am
17. Oktober 2021

Interessant?! Teile diesen Beitrag!

Weitere Beiträge

  • Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    26. März 2024

    Im letzten und alles entscheidenden Spiel gegen den punktgleichen VfB Ulm wollte Kappelrodeck den Klassenerhalt klar machen. Dafür mobilisierte der TVK alle Kräfte, um die Halle vollgepackt mit Zuscha...

  • Showdown in der Achertalhalle

    Showdown in der Achertalhalle

    21. März 2024

        Am kommenden Samstag, den 23. März kommt es zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Regionalliga. Spannender hätte das Drehbuch nicht geschrieben werden können: Mit dem Vfb Ulm kommt ...

  • Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    14. März 2024

        Nach einer zweiwöchigen Pause wird am kommenden Samstag der Endspurt in der Regionalliga eingeleitet. Die Mannschaft um Trainer Christian Pochstein ist auswärts beim Titelaspiranten FT Freiburg II...

  • Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    27. Februar 2024

    In einem mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem TV Kappelrodeck und dem TV Bühl waren beide Mannschaften gefordert, Punkte zu holen, um das Ziel des Klassenerhalts aufrechtzuerhalten. In den Train...

  • Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    21. Februar 2024

    Am vergangenen Samstag war der TVK zu Gast bei der favorisierten SG Heidelberg. Für die Achertäler, die sich aktuell nahe der Abstiegszone bewegen, galt es möglichst viel Selbstvertrauen aus der schwi...

Sponsoren

  • Besuchen Sie die Webseite von Schreinerei Decker Oskar
  • Besuchen Sie die Webseite von Volksbank eG – Die Gestalterbank
  • Besuchen Sie die Webseite von Eurotours Pfeiffer
  • Besuchen Sie die Webseite von Wölfle und Schmälzle

Sponsor

  • Besuchen Sie die Webseite von Maier Elektrotechnik