Nach dem letzten Spiel gegen Heidelberg waren die Kappler Volleyballer wieder auf Punktejagd in Kleinsteinbach. Zu Gast sein bei der VSG Kleinsteinbach bedeutet immer, mit allem rechnen zu müssen, da der Tabellenplatz der Eisvögel wenig über ihr eigentliches Spielvermögen aussagt. Dementsprechend war der Kappler Volleyball Auswahl klar, dass sie alles in die Waagschale werfen mussten, um mit einem Sieg nach Hause zu fahren. TVK Trainer Christian Pochstein fasste die Lage vor dem Spiel folgendermaßen zusammen: „Wir dürfen Kleinsteinbach auf keinen Fall unterschätzen, denn wir wissen, dass sie uns jedes Mal alles abverlangen.“ Die warnenden Worte des Coaches halfen leider nicht, die 1:3 Niederlage abzuwenden (27:25, 22:25, 22:25, 23:25).

Den ersten Satz begannen die Kappler hellwach. Libero Manuel Rudolphi und zeigte mit seinen Abwehrreflexen direkt, wie wichtig er für die Mannschaft ist. Mit besseren Aufschlägen und einer gut organisierten Annahme erwischte die Kappler Auswahl einen guten Start. Alle Angriffspositionen konnten nach Belieben eingesetzt werden. Zwar ließ der TV Kappelrodeck gegen Ende des ersten Satzes zu, dass die Gastgeber gefährlich nahekamen. So konnte der erste Durchgang dennoch gewonnen werden (27:25).

Der zweite Durchgang war ähnlich hart umkämpft wie der Erste, was mitunter an den schnellen Angriffen über die Mitteposition der Gastgeber lag. Kappelrodeck war bis zum Ende hin präsent, ehe man dann Nerven zeigte und den Satz an die Eisvögel abgeben musste (22:25).

Im dritten Satz besann sich die TVK Auswahl wieder auf die eigenen Stärken und schnell erspielte man sich einen komfortablen Vorsprung. Am Netz schaffte es Mittelblocker Kai Müller, einige Angriffsaktionen der Gastgeber zu entschärfen. Die Leistung der Kappler genügte dennoch nicht, um den Satz zuzumachen und so konnte die VSG mit 2:1 Sätzen in Führung gehen.

Im vierten Durchgang rotierte Pochstein auf der Zuspiel- und der Diagonalposition. Neu im Spiel waren nun Nico Storz und Max Roser. Auf Grund einer kämpferischen Leistung ließ sich der TVK im vierten Satz nicht abschütteln und schaffte es einmal mehr in ein spannendes Satzfinale. Zugegebenermaßen fehlte dem TVK die notwendige Abgezockheit und Coolness an diesem späten Sonntagnachmittag. Mit dem 25:23 setzten sich die VSG zum 3:1 Sieg durch.

Ohne Zähler und einer bitteren Niederlage im Gepäck musste der TVK die Heimreise antreten. Vor der Winterpause hat der TVK nocheinmal die Chance gegen den TV Kippenheim auf Punktejagd gehen. Hierfür will die Mannschaft in den nächsten zwei Wochen hart trainieren, um auch wieder zur richtigen mentalen Einstellung zu finden.

Beitrag veröffentlicht am
28. November 2022

Interessant?! Teile diesen Beitrag!

Weitere Beiträge

  • Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    Trotz überwältigender Kulisse steigt der TV Kappelrodeck ab

    26. März 2024

    Im letzten und alles entscheidenden Spiel gegen den punktgleichen VfB Ulm wollte Kappelrodeck den Klassenerhalt klar machen. Dafür mobilisierte der TVK alle Kräfte, um die Halle vollgepackt mit Zuscha...

  • Showdown in der Achertalhalle

    Showdown in der Achertalhalle

    21. März 2024

        Am kommenden Samstag, den 23. März kommt es zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Regionalliga. Spannender hätte das Drehbuch nicht geschrieben werden können: Mit dem Vfb Ulm kommt ...

  • Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    Achertäler Volleyballer setzen zum Saisonendspurt an

    14. März 2024

        Nach einer zweiwöchigen Pause wird am kommenden Samstag der Endspurt in der Regionalliga eingeleitet. Die Mannschaft um Trainer Christian Pochstein ist auswärts beim Titelaspiranten FT Freiburg II...

  • Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    Kappelrodeck gewinnt das Derby im Abstiegskampf gegen Bühl

    27. Februar 2024

    In einem mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem TV Kappelrodeck und dem TV Bühl waren beide Mannschaften gefordert, Punkte zu holen, um das Ziel des Klassenerhalts aufrechtzuerhalten. In den Train...

  • Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    Kappelrodeck schlägt sich wacker in Heidelberg

    21. Februar 2024

    Am vergangenen Samstag war der TVK zu Gast bei der favorisierten SG Heidelberg. Für die Achertäler, die sich aktuell nahe der Abstiegszone bewegen, galt es möglichst viel Selbstvertrauen aus der schwi...

Sponsoren

  • Besuchen Sie die Webseite von Südwest Kachelofenbau
  • Besuchen Sie die Webseite von Maier Elektrotechnik
  • Besuchen Sie die Webseite von Ottenhöfen Landmarkt
  • Besuchen Sie die Webseite von Maier Consulting

Sponsor

  • Besuchen Sie die Webseite von Sontheimer GmbH