Startseite   |   Kontakt   |   Impressum
Gesamtverein Fit und gesund Jugend Leichtathletik Turnen Volleyball Bildergalerie
Kontakt »
» Öffnungszeiten Geschäftsstellen
Countdown »
Weitere Nachrichten »
Derzeitige Ligatabelle »
1TSG Blankenloch1838
2TV Rottenburg 21835
3TSG HD-Rohrbach1835
4MTV Ludwigsburg1834
5USC Freiburg1828
6FT 1844 Freiburg 21828
7TG Bad Waldsee1825
8SG MADS Ostalb1822
9ASV Botnang1820
10TV Kappelrodeck185
Sponsoren »
Detailansicht »
Auswärtskrimi für den TVK 22.01.2018

Die erste Herrenmannschaft des TV Kappelrodeck sichert sich nach zwei Sätzen Rückstand im fünften Satz einen Punkt gegen den letztjährigen Meister Ostalb (25.22, 25:21, 23:25, 21:25, 15:12).

Trainer Christian Zimmer konnte im Vergleich zum letzten Spiel zwar auf den frisch gewordenen Vater Gregor Scheurer zurückgreifen, dafür fehlte Hauptangreifer Dennis Hodapp.

Trotz der langen zähen Anfahrt starteten die Achertäler gut in das Spiel. Der erste Satz zog sich über 25 Minuten in einem offenen Schlagabtausch bei dem Kappelrodeck am Ende gegen die schnell spielende Spielgemeinschaft SG MADS Ostalb den Kürzeren zog.

Zum zweiten Satz war nun auch das Schiedsgericht komplett. Im ersten Satz musste ein Zuschauer der Heimmannschaft einspringen. Zufälligerweise war dieser für die dritte Liga Schiedsrichterberechtigt. Trotz zwei unparteiischen auch der zweite deutlichere Satzverlust.

Im dritten Satz schien das Ende nahe. Kappelrodeck lag zwischenzeitlich drei Punkten zurück und Trainer Christian Zimmer musste früh von seiner ersten Auszeit Gebrauch machen. Kurz darauf kam Mittelblocker Andre Kreß zum Aufschlag und brachte mit zwei direkten Aufschlagpunkten die Achertäler zurück ins Spiel. Eine geschlossene Mannschaftsleistung in Kombination war ab diesem Zeitpunkt der Schlüssel zum Erfolg. Auch wenn die beiden Mannschaften am Ende des Satzes nur zwei Punkte voneinander trennten war dieser Satzgewinn verdient.

Durch eine stabile Annahme konnte der TVK vor allem über die Mittepositionen immer öfter Punkten. Die Gegner fanden in dieser Phase vor allem gegen Mittelblocker Gregor Scheurer keine Lösung und man konnte sich den Satz deutlicher als zuvor mit 4 Punkten Differenz sichern.

Im fünften Satz hatte der TVK einen schlechteren Start. Schnell lag man drei Punkte im Rückstand. Wieder kämpfte sich der TVK in die letzte Phase des Spieles doch schlussendlich hatten die Gastgeber das letzte Quäntchen Glück auf Ihrer Seite.

Schlussendlich war es mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten ein Spiel auf Augenhöhe. Trainer Christian Zimmer hätte gerne zwei Punkte mitgenommen, doch war auch froh dass sich seine Männer nach diesem Rückstand nochmals so in das Spiel gekämpft haben.

Kommenden Samstag, der 27.01.2018 um 20:00 Uhr empfängt der TVK zu Hause den USC Freiburg. Eine weitere Chance wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sichern!

« vorherige Seite