Startseite   |   Kontakt   |   Impressum

Sportfest des FSV Kappelrodeck-Waldulm vom 15.-17.07.2016

Am vergangenen Wochenende drehte sich im Rodeck-Stadion fast alles ums runde Leder. Das alljährliche Sportfest des FSV startete am Freitagabend mit dem nun schon seit Jahren bekannten und beliebten Turnier der Betriebsmannschaften. Sechs Teams – FGS Baden, Braun Sondermaschinen, Papierwerke Lenk, Securiton AG, Frammelsberger Holzhaus und Autohaus Frascoia – traten zum Wettstreit um den Wanderpokal an. Nach intensiv geführten Spielen bestritten die Mannschaften der Firma Braun und Frammelsberger das Spiel um Platz 3 und 4, wobei sich das letztgenannte Team durchsetzte. Das Endspiel war eine Neuauflage vom letzten Jahr. Die Mannschaften von Securiton und Lenk lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, aber wie schon im Vorjahr setzte sich die Securiton AG wieder äußerst knapp durch und siegte mit 1:0. Anschließend bedankte sich der 1. Vorsitzende Artur Schmidt bei allen Mannschaften für die fairen Begegnungen und überreichte den einzelnen Teams ihre wohlverdienten Preise. Beim gemütlichen Beisammensein ließ man den Abend ausklingen.
Am Samstagnachmittag wurde das Festwochenende mit einem grenzüberschreitenden Freundschaftsspiel fortgesetzt. Der befreundete elsässische Nachbarverein ES Offendorf gastierte wieder einmal im Rodeck-Stadion, um sich mit der Reserve des einheimischen FSV zu messen. Bei herrlichem Fußballwetter trennten sich die beiden „Kontrahenten“ mit einem partnerschaftlichen 2:2-Unentschieden. Auch beim nächsten Programmpunkt – dem inzwischen schon traditionellen Elfmetercup – war viel Gefühl im Umgang mit dem runden Leder gefragt. Initiator Thomas Weisenbach konnte hierzu 17 Teams begrüßen, wobei der Musikverein Kappelrodeck gleich mit deren drei antrat. Mit seinen Helfern managte Weisenbach fast vier Stunden lang einen spannenden und rasanten Wettbewerb. Am Ende dieses Mammutprogramms standen die „Cobras“ als Sieger fest, gefolgt von „Badens Dreamteam“, „Zaza United“ und „FC Ramazotti“. Die Gewinner durften sich über Geldpreise freuen. Der gesellige Teil kam an diesem Abend ebenfalls nicht zu kurz. Die „Green-River-Band“ unterhielt die Gäste mit flotten Rhythmen.
Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Familiensporttages, der in Kooperation mit dem Südbadischen Fußballverband durchgeführt und von Frank Dickerhoff von Baden Media als Moderator begleitet wurde. Dazu verwandelte sich das Rodeck-Stadion in eine groß angelegte Spielwiese für Kinder und auch Erwachsene, die ein großes Angebot an verschiedenen Attraktionen vorfanden und dies auch ausgiebig nutzten. Es war kein reiner Fußballtag, denn auch örtliche Vereine, so der TVK in Verbindung mit der Schlossbergschule, die DLRG, der Schützenverein, sowie die Badische Sportjugend vom BSB, boten eine große Auswahl an Unterhaltungs- und Geschicklich-keitsspielen an. Schon morgens ging es bei besten äußeren Bedingungen los, als sich die Bambinis mit ihren Müttern bei einem Fußballspiel maßen. Gleichzeitig fand ein F-Junioren-Turnier mit drei Kappler Teams und je einem Team vom SV Ulm und dem FC Ottenhöfen im eigens dafür aufgebauten Original-Soccer- sowie im „Menschen-Kicker“-Feld statt. Eine Station weiter konnten jedermann seine Schussgeschwindigkeit mit Hilfe einer Radar-Messanlage erproben. Inzwischen war auch DFB-Trainer Sven Kleinhans anwesend, der mit der Kappler D-Jugend eine Trainingseinheit absolvierte. Weiter war ein Parcour aufgebaut, wo Junioren sich als Dribbelkünstler, Kurzpass-Ass, Kopfballkönig, Flankengeber oder Torwandkönig beweisen konnten. Auf der Tartanbahn wartete das bsj-Sportmobil mit einer Hüpfburg und verschiedenen Geschicklichkeitsspielen auf seine meist jüngeren Teilnehmer. Bei der TVK-Station war bei diversen Wasserspielen viel Spaß und auch Erfrischung angesagt, während die DLRG mit einer Wurfentenwand ihre Teilnehmer lockte. Den Abschluss dieses Spielenachmittags bildete ein Fußballspiel zwischen den beiden E-Jugendmannschaften des FSV. So konnte Jugendleiter Jochen Berger nach sechs Stunden eine überaus positive Bilanz der Veranstaltung ziehen, die er mit seinen zahlreichen Helfern souverän meisterte. Zu erwähnen sei noch das Promi-Spiel der Kappler Gemeinderäte gegen die Vorstandschaft des FSV im „Menschenkicker“-Feld, das den Zuschauern viel Spaß bereitete. Nach „hartem Fight“ setzten sich die Fußballer nach zeitweiligem Rückstand schließlich doch noch klar mit 8:4 durch.
Zum Abschluss des dreitägigen Sportfestes stand dann nochmals ein grenzüberschreitendes Fußballspiel an. Im Eurodistrikt-Pokalspiel standen sich der diesjährige Bezirkspokalsieger des Bezirks Baden-Baden, der FSV Kappelrodeck-Waldulm und der Pokalsieger des Bezirks Hagenau-Bas-Rhin, der Footballclub Drusenheim, gegenüber. Die Elsässer setzten sich hier mit einem 4:1-Sieg klar durch und nahmen stolz die Pokale in Empfang.
In der Halbzeitpause dieser Begegnung kam noch eine reichhaltige Tombola zur Auslosung.
2. Vorstand Wolfgang Kunstmann und Frank Dickerhoff, brachten diese in spaßiger und lockerer Atmosphäre über die Bühne. Der Hauptpreis, 1 Samsung Galaxy S7 Edge, ging an Bernd Meier nach Ulm, über den 2. Preis, einen Reisegutschein im Wert von 500 €, konnte sich Stefanie Faller aus Ottenhöfen freuen und den 3. Preis, 2 VIP-Karten für ein KSC-Zweitligaspiel, durfte Franziska Graf aus Bühl in Empfang nehmen. Die weiteren Preisträger sind der Homepage des FSV zu entnehmen.


ga