Startseite   |   Kontakt   |   Impressum

11. Night of Sports im Stadion

 

Das Rodeck-Stadion war am Freitagabend der Veranstaltungsort für die zweite Night Of Sports für Kinder und Jugendliche in diesem Jahr. Veranstaltet wurde sie in bewährter Weise von mehreren Sportvereinen, von der Gemeinde und der Schlossbergschule. Eingeladen waren für den ersten Durchgang Kinder von der ersten bis zur fünften Klasse, Jugendliche von der sechsten bis zur zehnten Klasse waren im zweiten Durchgang dran. Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Achertal konnten teilnehmen.

Die hochsommerlichen Temperaturen hielten wohl so Manchen im Schwimmbad, so dass die Beteiligung der vergangenen Veranstaltungen mit gut 80 Kindern und Jugendlichen nicht erreicht wurde, aber einige kamen dann doch ins Stadion, um  ihre Geschicklichkeit zu testen oder die angebotenen Sportarten auszuprobieren. So wurde mit Lust und Laune beim Turnverein Kappelrodeck Volleyball gespielt und es wurden Smovey-Übungen praktiziert. Das Spiel mit dem kleinen und mit dem großen Tennisball boten der Tischtennisklub und der Tennisclub Kappelrodeck an zwei Tischtennisplatten und auf zwei Kleinfeldtennisfeldern an, bei den Rodeckschützen konnte man mit dem Sportbogen oder mit dem Lasergewehr schießen und beim FSV Kappelrodeck-Waldulm lockte das Torwandschießen und Fußball auf dem Kleinfeld. Ein Geschicklichkeitsparcours und ein Wassertransportlauf rundete das Ganze ab. An letzterem hatten die Kinder noch ihre Gaudi, weil man die Transportschwämme auch zum gegenseitigen Bewerfen nutzen konnte, und das bedeutete eine willkommene Erfrischung. Bei allen Stationen leisteten Vereinsvertreter und ein Lehrer der Schlossbergschule Schützenhilfe, wenn sie benötigt wurde, und wie bei allen bisherigen „Night Of Sports“-Veranstaltungen gab es zur Erfrischung kostenlos etwas zu trinken, saftige Melonenstücke und frisches Obst. Für die fetzige Musik zur sportlichen Betätigung sorgten Discjockeys der Schlossbergschule.

So hatten die Kinder und Jugendlichen trotz der hohen Temperaturen bei ihren sportlichen Betätigungen viel Spaß, wetteiferten an der einen und anderen Station darum, wer der Bessere ist, oder lernten die eine und andere Sportart einfach nur kennen. Alle Kinder und Jugendlichen erhielten eine Teilnehmerkarte und wer sich mindestens an sechs Stationen sportlich betätigt hatte, dessen Teilnehmerkarte kam am Ende der beiden Durchgänge in eine Lostrommel und konnte bei der Verlosung eine Zehnerkarte für das Schwimmbad gewinnen. Diese gab Hauptamtsleiter Martin Reichert aus und bedankte sich bei den Kindern und Jugendlichen mit einem „Schön, dass ihr da wart“ für deren Teilnahme an der zweiten „Night Of Sports“ in diesem Jahr.

Text und Fotos: Berthold Gallinat