Startseite   |   Kontakt   |   Impressum
Gesamtverein Fit und gesund Jugend Leichtathletik Turnen Volleyball Bildergalerie
Kontakt »
» Öffnungszeiten Geschäftsstellen
Weitere Nachrichten »
Nächste Termine »
24.02.2018 um 14:00 Uhr
Heimspiel Herren 2
24.02.2018 um 14:00 Uhr
Auswärtsspiel Damen 3
Sponsoren »
Detailansicht »
Vier Spieltage vor Saisonende ist nur noch die Relegation möglich! 31.01.2018

Hallo liebe Freunde des Volleyballsports!

Eines vorweg: Es wird bis zum letzten Satz der Saison sau eng. In den letzten acht Tagen absolvierten die Herren II drei Spiele gegen drei starke Mannschaften.

In der ersten Begegnung war man im Freiburger Rotteck-Gymnasium bei der FT Freiburg 3 zu Gast. Das Hinspiel hatte man 3:1 verloren und auch dieses Mal war klar, dass es nicht einfach werden würde, gegen das junge und solide spielende Team um Trainer Linus punkten. Mit der Außenseiterrolle gingen unsere Jungs aufs Feld fest mit dem Willen, dieselbe Leistung erneut aufzurufen, welche man die Woche davor gegen Kollnau-Gutach gezeigt hat. Jedoch war von dem frisch getankten Kampfgeist und der guten Teamperformance während des Spiels nichts mehr zu sehen und so verlor man das Match klar und auch verdient mit 3:0 (25:15, 25:14, 25:16).


Die Freiburger hatten es immer wieder geschafft sich große Punkteabstände durch einen guten Volleyball zu erspielen. Dabei halfen aus Kappelrodecker Sicht eine schlechte Feldabwehr, harmlose Aufschläge und zu wenig Druck am Netz. Am Ende sah man in fragende Gesichter in roten Trikots. Definitiv zu wenig, um die Klasse zu halten.


Viel Zeit zur Fehlerkorrektur blieb allerdings nicht. Denn am Samstag reisten die Alemannia aus Zähringen und die Wölfe aus Säckingen zum letzten Kappler Heimspieltag ins Achertal. Beide Teams spielten bis dahin eine gute Saison und haben in ihren Spielen nur wenig anbrennen lassen. Vor den Spielen war klar: Sollte es mit dem Klassenerhalt wirklich klappen, muss man auch gegen solche Kaliber punkten. Mit dieser Einsicht begann man den Spieltag gegen Zähringen. Das Hinspiel verlor man im Vorjahr klar mit 3:0. Damals wie auch heute hatte man es mit einer gut aufgestellten Truppe zu tun, die auch dieses Mal verdient mit 0:3 (23:25, 16:25, 21:25) aus Sicht des TVKs als Sieger vom Feld ging. Allerdings „hatte das Spiel sehr viel Spaß gemacht,“ meinte Routinier Markus Gawehns nach dem Spiel.


Nach einer kurzen Verschnaufpause musste man dann noch gegen die Wölfe ran und diese Begegnung hatte es in sich! In der Vorrunde hatte man gegen die Säckinger zum Saisonauftakt eine herbe Niederlage einstecken müssen (3:0) und auch am Samstag sah es zunächst so aus, als hätte man wieder das Nachsehen, denn nach zwei Sätzen lag man 0:2 hinten. Doch dann trafen nach und nach unsere Regionalliga-Männer in die Halle, welche am Abend ihr Spiel gegen den USC Freiburg hatten, ein. Es bleibt nur eine Vermutung, aber es schien so, dass die Anwesenheit der Herren I entweder die Wölfe zu Welpen oder unsere Jungs zu Männern werden ließ. Letzteres scheint angesichts unserer plötzlich steigernden Leistung wahrscheinlicher. Denn man begann sich zu wehren und man holte noch einmal alles raus. Das Spiel endete dann 3:2 (23:25, 22:25, 25:21, 25:15, 15:13) und zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Relegationsplatz wanderten auf das Konto der Achertäler. An dieser Stelle ein Dank an unsere Herren I. Kurze Randnotiz: 170 mal punkteten die Herren 2 an diesen Samstagnachmittag.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt, wie knapp die letzten vier Plätze nach zwölf von 16 Spielen beieinanderliegen und warum die eben erwähnten 170 Ballpunkte so erwähnenswert sind. Denn am Ende der Saison, also nach nur noch vier Spielen, könnten sogar weder die Spielpunkte, noch die Satzpunkte über den so begehrten 6. Platz (Relegationsplatz) entscheiden. Im Zweifel entscheiden dann die Ballpunkte.

Es bleibt also bis zum Ende extrem spannend!


In zwei Wochen kann man gegen Emmendingen einen ersten Big-Point landen! Ob das gelingt, dazu melden wir uns natürlich wieder.

Bis dahin,

sportliche Grüße!

Eure Herren 2



« vorherige Seite